Musik - Entspannung - Gespräch
Musik - Entspannung - Gespräch
Musikalische Wege zur Heilung
Musikalische Wege zur Heilung

Aktuelles

Bitte unterstützen Sie die Petition der Lebenshilfe: Teilhabe statt Ausgrenzung

__________________________

 

Angebote der Erwachsenenbildung

 

Vorträge der Regionalgruppe Helmstedt des

ADHS Deutschland e.V.  

 

Anmeldung Tel. (05351) 40390

E-Mail: rg.helmstedt@adhs-deutschland.de

Am Ludgerihof 5, 38350 Helmstedt

 

15.11. ADHS und Job  

ADHS Regionalgruppe Helmstedt

Im Vortrag wird es Anregungen und praktische Tipps zur Arbeitsorganisation und zum Arbeitsverhalten geben.

www.adhs-deutschland.de

___________________________

Gerne biete ich Musik- und Entspannungskurse an -

präventiv oder zur  Weiterbildung.

 

Was gut tut - Wege zur Entspannung. Ein Angebot für pädagogische Fachkräfte und andere InteressentInnen. Eigene Kinder ab 8 J. können teilnehmen.

Smartphone & Co. machen es uns schwer, mal eben zu entspannen. Auf die Dauer fehlen diese Erholungspausen und es kommt zu Stress. Hier gilt es spätestens, bewusst umzuschalten.

Fantasiegeschichten helfen aus dem Alltag "auszusteigen", die Sinne anzuregen, Freude zu erleben - manchmal finden sich so auch neue Lösungswege. Kinesiologische Übungen und solche aus der Progressiven Muskelentspannung und dem Autogenen Training helfen uns, unseren Körper besser wahrzunehmen und uns zu kräftigen.

Unterrichtsrahmen: 4mal 2 Std.

 

Bewegte Meditation

Aus der Bewegung in die Stille zu kommen, ist eine besonders zeitgemäße Form der Meditation - gerade nach einer vielleicht anstrengenden Arbeitswoche.

Atem- und Körperübungen bereiten uns auf die wunderbar erholsame Meditation der Himmelsrichtungen vor. Wir finden so zu Ruhe, Kraft und Entspannung. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

Singen nach Herzenslust

Singen wird immer beliebter - doch manchmal fällt der Anfang schwer.

In diesem Kurs lernen Sie einfache Lieder aus Deutschland und anderen Ländern kennen. Sie können meist schnell mitsingen und brauchen dafür keine Notenkenntnisse.

Atem-, Stimm- und Körperübungen

erleichtern das Singen und lassen uns zur Ruhe kommen.

 

Veranstaltungshinweise ohne Gewähr!

 

Einzelangebote 

  • Dein Weg zur Entspannung

  • Körperorientierte Gesprächstherapie/Focusing

  • Musik- und Klangtherapie für Kinder und Erwachsene

  • psychosoziale Unterstützung in schwierigen Lebenslagen                                  

  • Magnetfeldstimulation

  • Klavier- und

  • Keyboardunterricht  für Kinder und Erwachsene - mit und ohne Handicaps z.B. bei ADS, ADHS, Autismus-Spektrum

 

Hinweis:

Unter www.zak-hannover.de

finden Sie Workshops für Menschen mit Autismus, für Angehörige und Fachkräfte und Betroffene

 

 

Für die Inhalte und Richtigkeit der Veranstaltungshinweise und externen Links kann keine Haftung übernommen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nutzen Sie auch gerne mein Kontaktformular.

     Musiktherapie - Beratung - Entspannung

Klang und Stille
   

Die Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann

und worüber zu schweigen unmöglich ist. (Victor Hugo)

 

Musik, Sprache, Bewegung und Entspannung können gerade in ihrer Kombination Heilungsprozesse auf erstaunliche Weise voranbringen.

Ich arbeite gern mit Menschen, denen bisher notwendige Unterstützung gefehlt hat und die sich schwer tun, für sie wichtige Schritte zu gehen oder ihre eigene Sprache zu finden. Heilsame Geschichten, Klänge und Übungen zur Körperwahrnehmung helfen, Vertrauen in sich und die Mitwelt wiederzufinden. Entspannung und Freude am Leben stellen sich ein. Entwicklung tritt an die Stelle von Stagnation.

Manchmal gelingt es auch bei schwer beeinträchtigten Menschen, Sprache und Musik so zu verweben, dass Verstehen und Sprechen wieder möglich werden, manchmal wird auch scheinbar Unmögliches möglich. Gemeinsame -  individuell abgestimmte - Erlebnisse in der Natur beleben und festigen die Verbindung zur Außen- und Innenwelt.

Das braucht dann eine ganz individuelle, sehr einfühlsame Arbeit, ein Eintauchen in die Welt des Anderen mit allen Sinnen, aus dem Nebeneinander wird ein Miteinander. Und ich als Begleitende bleibe mir bewusst:

"Wenn ich einem 'behinderten' Menschen begegne, ihn anschaue und denke, wie er denn sein könnte, beschreibe ich mich selbst - meine Wahrnehmung des anderen."

Prof. Dr. Georg Feuser

_____________________________________________________

AKTUELL: Bitte unterstützen Sie die Petition der Lebenshilfe

Keine Diskriminierung geistig behinderter Menschen!

#TeilhabeStattAusgrenzung

Kämpfen Sie mit den Menschen mit geistiger Behinderung für ein gutes Bundesteilhabegesetz und gegen die Verschlechterungen durch das Pflegestärkungsgesetz. Setzen Sie sich dafür ein, Menschen mit geistiger Behinderung zu stärken und nicht zu schwächen. Das Bundesteilhabegesetz und das Pflegestärkungsgesetz III, die am 28.6.2016 von der Bundesregierung vorgelegt wurden, versprechen mehr Selbstbestimmung und Teilhabe für Menschen mit Behinderung. Aber für Menschen mit geistiger Behinderung drohen durch diese Gesetze Diskriminierung und Ausgrenzung statt mehr Teilhabe. Das können wir nicht akzeptieren! 

Eine halbe Million Menschen sind betroffen!

Wir treten dafür ein, dass die geplanten Gesetze für Menschen mit einer geistigen Behinderung eine Verbesserung ihrer Lebenssituation bringen. Menschen mit geistiger Behinderung brauchen Eingliederungshilfe zur Unterstützung: In der Schule, beim Wohnen, bei der Arbeit und in der Freizeit. Das Bundesteilhabegesetz regelt diese Leistungen neu. Von den rund 860.000 Eingliederungshilfe-Berechtigten sind über 500.000 Menschen mit einer geistigen Behinderung. Das wird häufig vergessen.

Menschen mit geistiger Behinderung haben aufgrund ihrer Beeinträchtigung in der Regel kein Einkommen, weshalb viele der prominenten Regelungen des Bundesteilhabegesetzes für sie keine Rolle spielen. Sie sind vielmehr auf funktionierende Unterstützungsdienste und Einrichtungen angewiesen.

Setzen Sie sich also dafür ein, dass …

1.    …  Menschen mit Behinderung und Pflegebedarf künftig nicht von den Leistungen der Pflegeversicherung ausgeschlossen werden. Umgekehrt darf ihnen auch nicht die Eingliederungshilfe verwehrt werden, weil sie neben ihrer geistigen Behinderung  einen Pflegebedarf haben. Sie brauchen für Teilhabe beide Formen der Unterstützung. Der Verschiebebahnhof zwischen Eingliederungshilfe und Pflege muss aufhören!

2.    … der Zugang zu den Leistungen der Eingliederungshilfe nicht so begrenzt wird, dass Menschen, die in weniger als fünf Lebensbereichen Einschränkungen aufweisen, von den Leistungen ausgeschlossen werden. Eine solche Hürde ist zu hoch!

3.    … Menschen mit Behinderung nicht gezwungen werden können, gemeinsam mit anderen Leistungen in Anspruch zu nehmen, z.B. beim Wohnen und in der Freizeit. Das ist das Gegenteil von Selbstbestimmung und führt zu Ausgrenzung statt Teilhabe!

4.     … die Kosten der Unterkunft für das Wohnen in Wohnstätten nicht willkürlich begrenzt werden. Wenn das Wirklichkeit wird, droht vielen Wohnstätten für Menschen mit geistiger Behinderung das finanzielle Aus, und die dort lebenden Menschen verlieren ihr Zuhause!

5.     … Menschen mit einer geistigen Behinderung nicht von den verbesserten Regelungen des Bundesteilhabegesetzes zur Heranziehung ihres Vermögens ausgeschlossen werden. Auch sie haben ein Recht auf ein Sparbuch!

Wir brauchen Ihre Unterstützung für Teilhabe statt Ausgrenzung. Die neuen Gesetze müssen das Leben von allen Menschen mit Behinderung verbessern – und nicht verschlechtern! Menschen mit geistiger Behinderung haben wie alle Menschen das Recht auf Selbstbestimmung, aufgrund ihrer Beitragszahlungen das Recht auf ungekürzte Pflegeversicherungsleistungen und das Recht auf ein Sparbuch: Menschen mit geistiger Behinderung dürfen nicht diskriminiert werden!

Diese Petition wird versendet an:

  • Bundesministerin für Arbeit und Soziales, MdB
    Andrea Nahles
  • Bundesminister für Gesundheit, MdB
    Hermann Gröhe
  • Fraktionsvorsitzende Bündnis 90/Die Grünen; MdB
    Katrin Göring-Eckardt

 

    

 




Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Praxis für Entspannung und Psychotherapie

Erstellt mit 1&1 MyWebsite.